Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour Etappe 9

EV13 Etappe 9: Valtice - Mannersdorf

Radtour · Weinviertel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Weinviertel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Marchauen
    / Marchauen
    Foto: Bratislava Region Tourism
  • / Zámek Valtice
    Foto: Tereza Rafaelová, Weinviertel Tourismus GmbH
  • / Vrbice
    Foto: Tereza Rafaelová, Weinviertel Tourismus GmbH
  • / Zámeček Pohansko
    Foto: Tereza Rafaelová, Weinviertel Tourismus GmbH
  • / Janův hrad
    Foto: Tereza Rafaelová, Weinviertel Tourismus GmbH
  • / Bořetice
    Foto: Tereza Rafaelová, Weinviertel Tourismus GmbH
m 400 300 200 100 70 60 50 40 30 20 10 km
Start: Valtice / Ziel: Mannersdorf
72,4 km
4:00 h
251 hm
275 hm

Aus Valtice fahren Sie über Boří Dvůr bis zum Grenzübergang Břeclav-Poštorná/Reinthal.  Bevor Sie nach Österreich fahren, können Sie sich in Břeclav stärken, das Liechtensteiner Haus besuchen oder zum Zusammenfluss von Thaya und March gehen, wo die Überreste des ursprünglichen Grenzzauns erhalten sind.  Der Lehrpfad Eiserner Vorhang verlässt die Tschechische Republik in der Nähe des Zusammenflusses von Thaya und March bei Břeclav und kreuzt anschließend Strecken auf dem Gebiet Österreichs und der Slowakei.

Aus Valtice fahren Sie über Boří Dvůr bis zum Grenzübergang Břeclav-Poštorná/Reinthal. Bevor Sie nach Österreich fahren, können Sie sich in Břeclav stärken, das Liechtensteiner Haus besuchen oder zum Zusammenfluss von Thaya und March gehen, wo die Überreste des ursprünglichen Grenzzauns erhalten sind. Anschließend geht es weiter mit der Überschreitung der tschechischen Grenze beim Grenzübergang Moravský Svätý Ján / Hohenau. Das Städtchen Hohenau am Zusammenfluss von March und Thaya im Dreiländereck Tschechien-Slowakei-Österreich bietet in seiner unmittelbaren Umgebung auch die einzigartigen March-Thaya-Auen, eines der am besten erhaltenen Sumpfgebiete in Mitteleuropa, wo Sie auch Vögel beobachten können. Die Strecke schlängelt sich weiter über die Grenzen Österreichs und der Slowakei, die sie nahezu entlang der westlichen Seite der slowakischen Grenzlinie kopiert. Auf österreichischer Seite geht es zurück über den Grenzübergang in Záhorská Ves und in das Städtchen Mannersdorf an der March.

Autorentipp

Falls Sie die Tschechische Republik noch nicht verlassen möchten und gerne guten Wein probieren wollen, machen Sie einen Abstecher zu den Modré Hory (Blaue Berge). Die Landschaft der Modré Hory, wo Rebsorten mit blauen Trauben auf mehr als der Hälfte der Weinberge angebaut werden, hat die Form einer weiten Hand, zum ebenen Süden hin geöffnet. Ihre Finger bilden fünf Winzerorte: das am höchsten gelegene Vrbice, Velké, Velké Pavlovice, Němčičky, Kobylí und Bořetice. 
Profilbild von Weinviertel Tourismus
Autor
Weinviertel Tourismus
Aktualisierung: 23.04.2021
Höchster Punkt
255 m
Tiefster Punkt
140 m

Weitere Infos und Links

Kellergasse Silberberg in Altlichtenwarth

vogel.schau.plätze in Hohenau

Rochuskapelle in Mannersdorf/March

Start

Valtice (199 m)
Koordinaten:
DG
48.740816, 16.752230
GMS
48°44'26.9"N 16°45'08.0"E
UTM
33U 628823 5400125
w3w 
///träumen.regt.liedgut

Ziel

Mannersdorf/ March

Wegbeschreibung

Aus Valtice führt der Weg über den Grenzübergang Reinthal auf die österreichische Seite. Auf dem Weg nach Altlichtenwarth können Sie sich auf den Dreiländerblick freuen. Bei gutem Wetter bietet er eine schöne Aussicht auf den nordöstlichen Teil Niederösterreichs, die Tschechische Republik und die Slowakei. In Altlichtenwarth ist die Kellergasse Silberberg einen Besuch wert. Über das langgestreckte Dorf Hausbrunn gelangen Sie nach Hohenau an der March. Hier befinden sich die March-Thaya-Auen, eines der interessantesten Sumpfgebiete in Mitteleuropa. Erwähnenswert ist auch die Abzweigung zur Flussmündung der Thaya in die March im Dreiländereck (A / CZ / SK) und der Besuch des Vogelreservats. Diese Gegend des Zusammenflusses von March und Thaya wird manchmal auch „Mährischer Amazonas“ genannt. Weiter geht es entlang der Marchstraße Richtung Osten zur Brücke über den Fluss March in die Slowakei. Die Strecke führt auf der Landstraße in Richtung Moravský Svätý Ján und dann über Felder. In diesem Teil der Strecke bis nach Male Leváre fliegen oft Reiher oder Störche über den Köpfen der Radfahrer. Hinter dem Ort Malé Leváre kehrt die Strecke zurück zur March und folgt dem Fluss Rudava. Nach Überquerung der March im Ort Záhorská Ves kehren wir wieder auf die österreichische Seite zurück, in das Städtchen Angern, und gelangen bald nach Mannersdorf an der March. Mannersdorf ist für seine vorzüglichen Weine und idyllischen Weinkeller bekannt. 129 Weinkeller sind in sieben Reihen hintereinander angeordnet.  Einen Blick wert ist die Rochuskapelle. Sie wurde im Jahr 1638 als Pestkapelle errichtet und ist eine der wichtigsten Bauwerke der italienischen Renaissance in Niederösterreich. Von hier aus gibt es eine herrliche Aussicht weit in die Slowakei und nach Österreich.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
48.740816, 16.752230
GMS
48°44'26.9"N 16°45'08.0"E
UTM
33U 628823 5400125
w3w 
///träumen.regt.liedgut
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Bitte den Reisepass nicht vergessen!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
72,4 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
251 hm
Abstieg
275 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.